Dijon / Frankreich
16.-18.September 2005

Ergebnisse:
Traning 1
5. Platz
Traning 2
2. Platz
Rennen 1
3. Platz
Rennen 2
1. Platz

 Bilder( anklicken zur Vergrößerung )

werden nachgereicht

Bericht:

Endlich der lang verdiente Sieg
Die Reise in das 950km entfernte Dijon traten wir bereits am Mittwochabend vor dem Rennen an.
Im ersten Zeittraining macht uns das Getriebe wieder etwas Kopfschmerzen. Wir hatten einige Änderungen am Tip-Tronic System vorgenommen die aber nicht die gewünschten Wirkungen geizeigt haben. Später wird sich herausstellen warum. Von daher haben wir nach dem ersten Training wieder auf manuelle Schaltbetätigung umgerüstet. Dennoch erreichten wir den 5. Platz im ersten Training.

Im zweiten Training lief es dann schon viel besser. Die Strecke kommt der Grundauslegung unseres Rennwagens sehr zu gute. Es gibt fast nur schnelle 3te und 4te Gang Kurven in denen unsere Aerodynamik sehr gut zum tragen kommt.  Somit konnten wir den zweiten Startplatz herausfahren.

Das erste Rennen wurde wieder zu einer furiosen Aufholjagd. Starplatz 5 bedeutete, dass wir uns hinter einer Menge anderer Fahrzeuge aus anderen Hubraumklassen einsortieren mussten. Diese sollten jetzt alle überholt werden. Auf dem Zielstrich hatten wir nur noch 5m Rückstand zum Zweitplatzierten Jaromir Jirik. Somit konnten wir das Rennen welches wir fast vom Ende des Feldes gestartet waren  doch mit einem dritten Platz beenden.

Nach dieser Guten Leistung und besten Rundenzeiten die fast 2s pro Runde schneller waren als die der Konkurrenz fieberten alle Rennen Nr.2 entgegen. Kurz nach dem Start konnten wir den Führenden auch überholen und  mussten nun nur noch ruhig die Sache zu Ende fahren. Dies war leichte als gesagt, denn das Geburtstagskind Martin Zajcek in seinem Skoda Oktavia machte mächtig Druck und kam uns näher. Dennoch war die Situation unter Kontrolle und wir fuhren einen ungefährdeten Sieg nach Hause.
Mit diesem Sieg führen wir jetzt die Meisterschaft in unserer Klasse an.